Zurück

Der Humboldtstrom in Tungendorf

14
Ju
Der Humboldtstrom in Tungendorf
14.06.2017 16:01

Vor ein paar Tagen spazierte ich mit Simone durch ihren Garten. Zwei Weinbergschnecken kreuzten unseren Weg. Wir bückten uns und sammelten die beiden ein. "Jaja", murmelte Simone, "Da seid ihr ja wieder." Meine hatte in einer sehr sauberen Handschrift auf ihrem Haus den Schriftzug "Humboldstrom" stehen, Simones Schnecke hieß auch irgendwie. "Ach", meinte ich, "Fehlt ein t." Wir brachten die Schnecken, während wir so dahinschlenderten,  zur anderen Grundstückseite: "Die wandern angeblich immer nach Süden", erklärte Simone. "Wieso bemalt deine Tochter eigentlich Schnecken?", fragte ichnach einer Weile mal so in den Raum. "Nöönöö, das macht unsere Nachbarin", antwortete Simone erstaunt, dass ich ihrer Tochter so ein Hobby unterstellte. Ach so naja, dachte ich, und grabbelte daheim erst mal einen schönen Stift heraus. Aber komisch, als ob alle Schnecken bei uns es geahnt hätten, bis auf ein Exemplar, das wohl nicht schnell genug war, waren sie alle verschwunden. Diese eine heißt jetzt "Jamaica". 

Alter Kram

Kommentare


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!